Archiv

Was wir nie von Ihnen wissen wollten – Anforderungen von Journalisten an Pressestellen im Gesundheitswesen – Veranstaltung

mit Andreas Mihm von der FAZ am 17. August in Berlin

Journalisten im Gesundheitswesen haben spezifische Informationsbedürfnisse. Sie sind auf der Suche nach Nachrichten, Geschichten. Sie sind aber auch an redaktionelle Abläufe und logistische Prozesse Ihres Mediums gebunden. Auch für Pressestellen im Gesundheitswesen gibt es Zwänge. Sie müssen interne Informationen beschaffen, Fachchinesisch übersetzen und Sprachregelungen abstimmen, um sprachfähig zu sein. Bestimmte Positionen sollen Sie zu bestimmten Zeiten an den Mann bringen. Nicht immer passen die Anforderungen beider Seiten zueinander. Nicht immer kann die Kooperation zufriedenstellend verlaufen. Gesundheitskommunikation ist eine Herausforderung.

Zum Gespräch über Freud und Leid der Zusammenarbeit mit Pressestellen, über Dos and Don’ts im Miteinander und die wichtigsten professionellen Anforderungen vom Journalisten an den Sprecher besucht die Fachgruppe Gesundheit den Wirtschaftskorrespondenten der FAZ in Berlin, Andreas Mihm, in der Redaktion. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Wann:

17. August 2011, 10.00 -11.30 Uhr

Wer:

Fachgruppe Gesundheit des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher

Wie:

Bitte wenden Sie sich wegen der Teilnahme an mich. Die direkte Anmeldung erfolgt für bdp-Mitglieder über die Onlineplattform des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher (bdp) .