Bildung - Referenzen

Entwicklung: bundesweite Fortbildung im Bereich Social Media

Christan Achilles, Deutscher Sparkassen und Giroverband Fortbildung Herr Dr. Kolbe-Weber hat uns bei der Entwicklung eines bundesweiten Angebotes bezüglich Social Media Fortbildungen für unsere Sparkassen beraten sowie Social Media Manager Kurse konzeptioniert und umgesetzt. … rundum zufrieden.

Christian Achilles, Leiter Kommunikation und Medien, Deutscher Sparkassen und Giroverband (DSGV)

… Er hat unseren Bedarf genau getroffen und bringt die für unsere Mitarbeiter wichtigen Inhalte genau auf den Punkt. Die Kurse schaffen einen großen Mehrwert. Sie bringen die Anwendung von Social Media in unseren Sparkassen deutlich voran. Unsere Teilnehmer sind mit Inhalt, Umsetzung und Durchführung rundum zufrieden.

Archiv

Lehre und Bildungskonzeption

Lehre und Konzeption aus einer Hand

Die Ausbildung  gerade von jüngeren Menschen ist mir ein großes Anliegen. Nur gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können den vielfältigen Herausforderungen in der Kommunikation heute angemessen begegnen. Deshalb steigt unser Fort- und Weiterbildungsbedarf beständig.

Doch wie vermitteln wir Inhalte gut? Welcher „Stoff“ macht Studentinnen und Studenten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fit für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen?  Deswegen ist mir neben der Lehre auch die Konzeption von Ausbildungs- Fort- und Weiterbildungskursen ein besonderes Anliegen – in den Bereichen PR, Kommunikation,  Social Media, Redenschreiben.

Ich biete ihnen Lehre und Konzeption aus einer Hand. Gerne können Sie  auch nur Lehre oder Konzeption wählen.

Angebote in der Lehre

Ich bin an verschiedenen Hochschulen in Bachelor- bzw. Masterstudiengängen als Dozent im Bereich Grundlagen, Kommunikation und interkulturelle Kommunikation tätig sowie  in den Bereichen Medienlandschaft, Unternehmenskommunikation, Markenführung usw. . Außerdem lehre ich an der Managementakademie der Sparkassen Finanzgruppe im Bereich Social Media, Unternehmenskommunikation und digitale Readiness.

Insgesamt blicke ich auf über 25 Jahre Erfahrungen in der Jugend- und Erwachsenenbildung zurück. Ich freue mich, wenn Sie meine Erfahrungen für Ihre Lehrangebote nutzen möchten.

Konzeptionelle Arbeit

Für die Prüfungs- und Zertifizierungorganisation der deutschen Kommunikationswirtschaft (www.pzok.de) habe ich ein bundesweit einheitliches Prüfungsbild zum Social Media Managerin / Manager entwickelt – mit den nötigen Online Tests / Prüfungsaufgaben und Gremien sowie Verfahren dazu. Es wird seit dem Jahr 2012/2013 erfolgreich angewendet.

Für den Verband der Redenschreiber deutscher Sprache konnte ich im Jahr 2013/2014 das erste bundesweit einheitliche und standardisierte Prüfungsbild „Redenschreibein / Redenschreiber“ entwickeln und an den Start bringen (www.vrds.de). Das Prüfungsbild umfasste Inhalte, Verfahren, Gremien, online- und offline-Prüfungen, Prüfungsordnungen usw.. Die Prüfungen werden seit dem Jahr 2014 durchgeführt und haben sich in der Praxis ebenfalls bestens bewährt.

An der Diploma Hochschule begleite ich aktiv als ein Modulverantwortlichen die Entwicklung eines Masterstudienganges im Bereich Medienmanagement. Für den Deutschen Sparkassen und Giroverband konzeptionierte ich eine Fortbildungsreihe für Social Media Managerinnen / Manager. Bei der pzok entwickelte ich den Abschluss PR-Beraterin / Berater bzw. PR-Referentin / Referent weiter, organsierte die gesamten Prozesse tw. neu und bin heute als ehrenamtlicher Prüfer dort tätig.

Möchten Sie neue Inhalte, Kurse und Lehrgänge entwickeln? Sprechen Sie mich an, damit wir zusammen überlegen können, wie wir Ihren Bedarf am besten gestalten und umsetzen können.

Artikel

Berufswunsch Social-Media-Manager

Soziale Netzwerke werden in verschiedenen Bereichen unterschiedlich intensiv genutzt. Nur bei Facebook posten reicht allerdings nicht. Unternehmen erwarten mehr von Social-Media-Managern. Über die Anforderungen an ein neues Berufsfeld. Der Artikel erscheint im Fachmagazin Pressesprecher 02/2013.

Social-Media-Manager_Pressesprecher-Mag.02-13 _Kolbe-Weber

Der Autor Dr. Carsten Kolbe-Weber hat für die Prüfungs- und Zertifizierungs- organisation das Konzept, die Inhalte und das Prüfungsbild zusammen mit Experten, Unternehmen und Agenturen im Jahr 2012 entwickelt. Seit November 2012 werden bundesweit einheitliche und anbieterunabhängige Prüfungen zum Social Medaia Manager/in nach PZOK abgenommen. Weitere Informatioen unter www.pzok.de

Archiv

Social Media im Gesundheitswesen: Umgang mit Chancen und (rechtlichen) Risiken

Social Media hat die Medienwelt und damit auch die Arbeitsweise von Kommunikationsbeaufragten revolutionär verändert. Um Social Media zu verstehen und im beruflichen Alltag eines Pressesprechers richtig nutzen zu können, müssen daher die Prinzipien der „Social Media Revolution“  und Web 2.0 verstanden werden. Am Donnerstag, 12. Januar 2012 ab 13 Uhr geht es im Rahmen eines Workshops der Fachgruppe Gesundheit nicht nur um die allgemeinen Veränderungen, die damit einhergehen, sondern um die spezifischen Besonderheiten wie beispielsweise Sozialdatenschutz und ärztliche Schweigepflicht im Gesundheitswesen, die hier beachtet werden müssen.

Rechtsanwalt Jan Mönikes wird über die Chancen wie auch die (rechtlichen) Risiken und den Umgang mit Konflikten auf diesem Gebiet referieren.

Anmelden können Sie sich im Mitgliederbereich des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher oder bei mit als Fachgruppenleiter.

Archiv

Wie Ratings, Bewertungsportale und social media die Gesundheitskommunikation verändern

Kommunikationskongress 15.–16.09.2011
Fachgruppe Gesundheit, Bundesverband deutscher Pressesprecher.

Freitagvormittag, 16.09.2011

Der Patient als neuer Souverän?

Internet und Web 2.0 bieten dem Verbraucher immer mehr Information zu Fragen rund um die Gesundheit. Und sie schaffen Kanäle, über die sie/ er Erfahrungen und Einschätzungen zur Qualität von Produkten und medizinischen Dienstleistungen auch selbst verbreiten kann. Ein kommunikativer Strukturwandel findet statt. Wird der Patient dabei zum neuen Souverän im Gesundheitswesen?

Es diskutieren u. a.: Christoph Koch (Ressortleiter für Wissenschaft und Medizin beim STERN – Autor des Buchs „Achtung – Patient online“, Martina Schäfer – Ärztliches Zentrum Qualitätssicherung. Und Dr. Daniel Rühmkorf – Arzt und Staatssekretär im MUGV Brandenburg. Moderation Dr. Carsten Kolbe-Weber